Am Montag (14.11.) morgen kurz vor halb Acht ging die Meldung bei der Polizei ein. An der Kreuzung Eisenbahnstraße / Bahnhofsring kam es zu einem Unfall zwischen zwei Pkw. Nach Angaben von Roland Kamenz, Pressesprecher der Polizeidirektion Ost, wurden drei Personen leicht verletzt. Sie werden in einem Krankenhaus untersucht.
Am Unfall beteiligt waren demnach ein Volvo mit Potsdamer Kennzeichen und ein BMW aus Eberswalde. Über die Höhe des Sachschadens konnte Kamenz noch keine Angaben machen.
Der Stau hatte für erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr am Morgen gesorgt. Die Polizei musste die Eisenbahnstraße stadteinwärts sperren. Das hatte Auswirkungen bis weit zur Heegermühler Straße. Der Verkehr in Richtung Innenstadt wurde über die Bergerstraße umgeleitet. Auch in den Nebenstraßen kam es dadurch zu einem deutlich höheren Verkehrsaufkommen.