Nach einem Unfall mit einem Schwerverletzten auf der Autobahn 11 ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf Fahrerflucht. Nach ersten Erkenntnissen war ein 21-Jähriger am Mittwoch mit seinem Auto zwischen den Anschlussstellen Pfingstberg und Joachimsthal (Landkreis Barnim) unterwegs, als ihn ein Lastwagen überholte und sich wieder in die Fahrspur einordnete.
Dabei übersah der Lkw-Fahrer das Auto. Der junge Mann musste eine Vollbremsung einlegen und verlor so die Kontrolle über sein Fahrzeug, wie die Polizei am Donnerstag weiter mitteilte. Das Auto prallte zunächst gegen die linke und anschließend gegen die rechte Leitplanke. Der 21-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer fuhr trotz des Geschehens weiter. Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen Verdachts auf Verkehrsunfallflucht aufgenommen.