Ein Mann ist am Samstagmittag vor ein Auto gesprungen, dass auf der Landesstraße 220 zwischen Althüttendorf und Joachimsthal unterwegs war.
Nach Polizeiangaben war der Mann erst neben der Fahrbahn gelaufen und dann plötzlich vor das fahrende Auto gesprungen. Der 39-Jährige befand sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort kann ihm nun geholfen werden.

Mann bliebt unverletzt

Der Autofahrer konnte glücklicherweise eine Vollbremsung einleiten, sodass der Mann keine Verletzungen davontrug. Trotzdem wird gegen den Fußgänger wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.