Weil er von der Polizei in Eberswalde kontrolliert wurde, hat ein betrunkener 20-Jähriger die Beamten bespuckt und beleidigt.
Am Freitagabend hielten Polizeibeamte in Eberswalde, in der Grabowstraße Ecke Eisenbahnstraße, den Fahrradfahrer an. In der Atemluft des 20-Jährigen wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,39 Promille.

Polizistin leicht verletzt

Im Rahmen der Kontrolle verhielt sich der junge Mann zunehmens aggressiv, beleidigte und bespuckte die Einsatzkräfte und leistete gegen die Maßnahmen aktiv Widerstand. Hierdurch wurde eine Beamtin leicht verletzt. Bei dem Mann wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Im Zuge der Blutprobenentnahme in einem Eberswalder Krankenhaus äußerte sich der Beschuldigte überdies noch lautstark verfassungsfeindlich.
Gegen den Mann, der bereits hinlänglich polizeilich bekannt ist, wurden mehrere Strafverfahren unter anderem wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet.