Die Entscheidung sei alternativlos gewesen, betonen die Verantwortlichen, wenn es um die Kommunal- und Infrastrukturservice GmbH (KIS) geht. Die Firma hatte der Landkreis vor fast einem Jahr übernommen, um auf den 58 Kilometern Kreisstraßen sommers wie winters Ordnung zu halten und die Verkehrssic...