Alexandra Engel hatte nur im Reißen einen Fehlversuch. Sie stellte aber mit 18 kg ihre persönliche Bestleistung ein. Im Stoßen gelangen ihr drei gültige Versuche. Mit 22 kg blieb Alexandra nur ein Kilo unter ihrer persönlichen Bestleistung. Mit 40 kg im Zweikampf lag Alexandra noch auf einen guten mittleren Platz. Allerdings verlor sie in dem anschließenden Athletikteil mit den Disziplinen Schlussdreisprung, Kugelschocken und 30-Meter-Sprint, wertvolle Punkte. In der Endabrechnung kam Alexandra mit 174 Punkten auf den 9. Platz. Nur wenige Punkte trennten sie von einer besseren Platzierung.
Ihr Trainer war aber mit ihrer Leistung nicht unzufrieden. Schließlich waren es für Alexandra die ersten Deutschen Meisterschaften. Ein Jahr lang fleißiges Training dürften nächstes Jahr für eine bessere Platzierung sorgen.
Aber die nächsten Wettkämpfe warten schon auf die Heber aus der Waldstadt. Mitte Juli finden in Cottbus die Landesmeisterschaften der Kinder statt.