In Eisenhüttenstadt hat Corona eher Frust als Lust erzeugt. Der große Baby-Boom jedenfalls ist ausgeblieben. Dabei hatte manch einer spekuliert, dass die Kontaktbeschränkungen auf engstem Raum dazu führen könnten, dass mehr Zeit im Bett verbracht wird – allerdings nicht nur zum Schlafen. Doch die Hoffnung hat sich zerschlagen. Es ist Anfang Juli und im Krankenhaus Eisenhüttenstadt sind gerade einmal 100 Geburten registriert worden.

Egon Ru...