Als Folge der steigenden Corona-Infektionszahlen in Oder-Spree und der angespannten Lage im Städtischen Krankenhaus werden die Leistungen der ambulanten Physiotherapie im Krankenhaus ab 14. Dezember auf unbestimmte Zeit eingestellt. „Auf Grund der weiterhin angespannten Lage bei der Versorgung unserer Patienten ist diese weitere Maßnahme im Krisenstab beschlossen worden“, heißt es in der Pressemitteilung.

Krankenhaus Eisenhüttenstadt bittet um Verständnis

„Es ist uns wichtig, alle verfügbaren Ressourcen für die vorrangige stationäre Behandlung und Betreuung unserer schwer erkrankten Patienten zur Verfügung zu stellen. Wir bitten alle Patienten sowie unsere Bürger um Verständnis für diese Maßnahme.“
Seit dieser Woche sind bereits die geriatrischen Tageskliniken des Krankenhauses in Eisenhüttenstadt und Guben geschlossen worden. Die Corona-Patientenzahl im Krankenhaus lag zuletzt bei 39 bestätigten Fällen und vier Verdachtsfällen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.