Der kostenlose Schnelltest auf das Corona-Virus ist in Eisenhüttenstadt angelaufen. Von 7 bis 11 Uhr wird werktags im Gesundheitsamt des Landkreises Oder-Spree in der Karl-Marx-Straße 35 c in Zehn-Minuten-Abständen getestet.
Allerdings war die Impfstelle in Eisenhüttenstadt am Starttag noch nicht mit den 24 möglichen Terminen komplett vergeben. „Ich habe diesen Termin über die Seite des Landkreises gebucht“, erklärt die Eisenhüttenstädterin Sabine Nimke. „Den Hinweis hatte mir meine Kosmetikerin gegeben. Bei ihr habe ich heute einen Termin. Doch ohne den Nachweis hätte sie mich nicht genommen, da ich dabei keine Maske aufsetzen kann.“

Jeder darf sich einmal pro Woche testen lassen

Nach der neuen Coronavirus-Testverordnung des Bundes dürfen sich alle einmal in der Woche mit einem kostenlosen PoC-Antigen-Schnelltest überprüfen lassen. Allerdings hält die Gültigkeit einer solchen Untersuchung nur einige Stunden vor. Obwohl jeder das Recht auf einen solchen Test habe bittet der Landkreis darum, ihn nur bei Bedarf vornehmen zu lassen. Schließlich gíbt es laut Mario Behnke, Pressesprecher des Landkreises, mit den täglich 24 möglichen Tests vor Ort deutliche Kapazitätsgrenzen.
Drei Personen sind jeweils pro Impfzentrum vorgesehen. Eine kümmert sich um die Anmeldung, die andere, in der Regel ärztliches Personal, nimmt den Abstrich aus der Nase oder dem Rachen vor und eine weitere wertet aus. Zusätzlich reguliert eine Aufsichtsperson (Wachschutz) den Andrang am Eingang.

20 Minuten vor dem Abstrich nichts essen oder trinken

Wie der Landkreis hinweist, können nur asymptomatische Personen getestet werden. Bei Symptomen sei für einen Test auf Covid-19 der Hausarzt aufzusuchen. Vor der Untersuchung darf 20 Minuten zuvor weder etwas gegessen noch getrunken oder geraucht werden.
Der Andrang auf die vier verschiedenen Teststellen im Landkreis war zum Auftakt unterschiedlich. Während beispielsweise in Fürstenwalde bereits am Mittag sämtliche Termine für den Folgetag vergeben waren, war für Erkner noch einiges und für Beeskow und Eisenhüttenstadt noch recht viel frei.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.