Nach der bestätigten Corona-Infektion in der Kita "Lindenspatzen" im Amt Brieskow-Finkenheerd waren am Freitag 101 Personen auf das SARS-CoV-2-Virus getestet worden, teilt die Pressestelle des Kreises mit. "Alle jetzt vorliegenden Testergebnisse für die dort in Kita und Hort betreuten Kinder sowie die Beschäftigten der Einrichtungsind negativ. Die Eltern der Kinder und die getesteten Beschäftigten wurden über die Ergebnisse informiert. Der Betrieb in der Kita kann am Montag wieder aufgenommen werden. Auch der Hortbetrieb kann weitergehen."
Während der Fallanalyse habe sich zudem herausgestellt, dass es nur reduzierte Kontakte der Getesteten zur infizierten Person gegeben hatte. Um Infektionsrisiken weitgehend auszuschließen, werde es am Dienstag dennoch eine Nachkontrolle aller bereits einmal getesteten Personen geben.
Unabhängig von diesem Fallgeschehen hat sich die Anzahl der im Landkreis Oder-Spree nach dem Wohnortprinzip insgesamt registrierten Coronavirus-Infektionen am Wochenende weiter erhöht auf jetzt insgesamt 170 Fälle, von denen 16 noch aktiv sind. 151 Betroffene gelten als geheilt, aber auch drei Verstorbene waren im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus zu beklagen.