Die Teilnehmer der nächsten Jugendweihen müssen sich in geduld üben. Die für den 4. November, 19 Uhr, angesetzte Informationsveranstaltung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zur Jugendweihe ist kurzfristig abgesagt worden. „Bedingt durch die aktuelle Eindämmungsverordnung vom 28.10.2020, ist es uns nicht gestattet, Versammlungen und damit Informationsveranstaltungen abzuhalten“, teilen die Verantwortlichen mit. „Wir werden, um weiteres terminliches Hin und Her zu vermeiden, zunächst keine Infoveranstaltungen rundum das Thema Jugendweihe abhalten.“

Interessierte sollen Kontakt aufnehmen

Stattdessen bittet die AWO die aktuellen Achtklässler, die im kommenden Jahr an der Jugendweihe teilnehmen möchten, aber auch die Nacholer, deren Jugendweihe in diesem Jahr coronabedingt ausgefallen war, sich telefonisch oder per E-Mail zu melden. Man werde versuchen, alle Fragen betreffend der Jugendweihe zu beantworten. Die Kontaktmöglichkeiten lauten: 0151 15183344, E-Mail: jugendweihe@awo-eh.de
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.