Im Krankenhaus Eisenhüttenstadt hat die Zahl der Corona-Patienten am Wochenende weiterhin bei fünf gelegen. Zwei werden auf der Intensivstation beatmet. Ihr Zustand ist kritisch. Drei Patienten befinden sich auf der Isolierstation. Einer der isolierten Patienten ist bereits am Freitag ins Klinikum Markendorf verlegt worden, da sich sein Allgemeinzustand insgesamt verschlechtert hatte, erklärte Geschäftsführer Till Frohne. Vergangene Woche war ein schwer erkrankter, ebenfalls beatmeter Covid-Patient aus Eisenhüttenstadt nach Bad Saarow verlegt worden.

Zwei Ärzte positiv getestet

Mittlerweile hat das Krankenhaus nach eigenen Angaben knapp 500 Mitarbeiter auf SARS-CoV-2 getestet, und zwar nicht nur das Personal auf den Stationen, sondern auch das sämtlicher Tochterunternehmen des kommunalen Krankenhauses. Zwei Ärzte seien positiv gewesen und befinden sich in Quarantäne, so Till Frohne.
Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen im Landkreis Oder-Spree hat sich im Laufe des Wochenendes weiter erhöht.

Erstmals ein Inzidenzwert über 50

Kumuliert lag die Zahl der registrierten positiven Fälle am Sonntag bei 531. Aktiv sind 1818 Fälle. Bisher gelten 342 Personen als geheilt, aber es sind im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus auch acht Todesfälle gegeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100 000 Einwohner, hat in Oder-Spree am Sonntag bei 55,9 gelegen und ist damit erstmals über die 50er-Marke geklettert.