Trotz aller Warnungen der Polizei schaffen es Betrüger immer noch, an das Geld argloser Mitmenschen zu kommen. So nun auch geschehen in Eisenhüttenstadt, wo am späten Vormittag des 10.11.2020 eine Rentnerin einen Anruf eines angeblichen Anwalts erhielt.

Angeblicher Verkehrsunfall mit hoher Kaution für Sohn

Der Mann gab vor, dass ihr Sohn einen Verkehrsunfall verursacht habe und ein Kind dabei lebensgefährlich verletzt worden sei. Nun müsse eine Kaution gezahlt werden, nur so würde dem Sohn ein Gefängnisaufenthalt erspart bleiben. Der Anrufer wies die Seniorin an, mit niemandem über die Sache zu reden und sich eine plausible Erklärung für die Abholung des Geldes bei der Bank einfallen zu lassen. Tatsächlich tat die Frau, wie ihr geheißen.
Zwischenzeitlich wurde sie mit mehreren weiteren Anrufen kontrolliert und letztlich erschien ein Mann vor ihrem Haus, der ihr die vereinbarte Summe abnahm und unverzüglich verschwand. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder), wer die Geschädigte hereingelegt hat.

Hinweise der Polizei

Die Polizei warnt noch einmal ausdrücklich vor derartigen Machenschaften. Verkehrsunfälle ziehen niemals eine „Kaution“ nach sich und schon gar nicht können irgendwelche Anwälte einfach so am Telefon Summen aufrufen und dann auch noch auf sofortige Zahlung an der Haustür bestehen.