Unter dem Motto "Meine Schule heute und morgen" ließen die Grundschüler der Integrativen katholischen Grundschule Neuzelle am Freitag ihrer Fantasie freien Lauf. Ein Dutzend große, schwarze Plastikkisten mit wertvollem Inhalt -Kunststoff-Klötzchen in Rot, Blau und Gelb, Fenster, Räder, Pflanzen und Tiere - mehr brauchte es nicht, damit die Traumschule von Tim Karge und seinen Mitschülern Wirklichkeit wurde.
"Dadurch sollen auch die kognitiven Fähigkeiten wie das räumliche Denken der Kinder gefördert werden", sagt Dörte Fiedler. Ein Junge kommt auf die Schulleiterin zugelaufen und fragt, in welcher Kiste die Pferde liegen. "Auch das", sagt Dörte Fiedler anschließend, "ist interessant. Man erkennt ganz klar die unterschiedlichen Vorstellungen von Schule bei Mädchen und Jungs." An einem Tisch entsteht eine Waldschule mit vielen Pflanzen, an einem anderen ein Klassenzimmer in Raumschiff-Optik.
Die insgesamt 20000 Legobausteine sind eine Leihgabe der Landeskirchlichen Gemeinschaft Cottbus. Im Rahmen ihres Lego-Stadt-Projekts verleiht die Gemeinde seit bald drei Jahren Lego an Schulen und andere Einrichtungen.
Für Lisa Nipraschk, die mit Freundinnen eine Pferdeschule baut, bedeutet dies, dass die vielfarbigen Mauern des Klassenzimmers mitsamt den Lego-Pferden bald weichen müssen. "Leider wird alles wieder abgebaut", sagt Dörte Fiedler. Doch vorher haben Eltern und Interessierte die Gelegenheit, die Traumschulen der Kinder am Sonnabend beim Tag der offenen Tür zu bestaunen.
Tag der offenen Tür in der Integrativen Grundschule Neuzelle, Frankfurter Straße 3a, Sonnabend, 9 bis 12 Uhr.