Nächtliches Tatü-tata im Zentrum der Stahlstadt: Um 1.49 Uhr wurden die Kräfte der Feuerwehr Eisenhüttenstadt zu einem Mehrfamilienhaus in der Saarlouiser Straße alarmiert. „Gebäudebrand groß“ lautete das Einsatz-Stichwort der Leitstelle Oderland, dementsprechend rückten die Brandschützer mit mehreren Fahrzeugen aus. Insgesamt 17 Kräfte waren im Einsatz, berichtete Ronny Linke, Schichtführer der hauptberuflichen Kräfte.

Angebranntes Essen als Alarmursache

Vor Ort stellte sich zum Glück heraus, dass das Ganze eher harmlos war. „Es handelte sich um angebranntes Essen“, berichtete Linke. Ein Löscheinsatz sei nicht nötig gewesen. „Der Bewohner hat das alleine hingekriegt.“ Auch eine Belüftung der Wohnung erwies sich als nicht nötig. Kein anderer Bewohner des Hauses musste seine Wohnung verlassen.