Ausgelaufener Dieselkraftstoff und Regennässe haben am frühen Mittwochmorgen (18. November) die Fahrbahnen mehrerer Straßen in Müllrose in glatte Rutschbahnen verwandelt. Die „Dieselglätte“ führte zu mindestens sechs Verkehrsunfällen, teilte die Freiwillige Feuerwehr in Müllrose mit. Verletzt wurde bei diesen Unfällen aber niemand.

400 Kilogramm Ölbindemittel

Die Feuerwehrleute mussten auf etwa 2 Kilometer Straßen im Erholungsort den ausgelaufenen Kraftstoff binden – zum Teil auf der gesamten Fahrbahnbreite, wofür die Straßen gesperrt wurden. Etwa 400 Kilogramm Ölbindemittel setzte die Feuerwehr dafür laut eigenen Informationen ein. Eine Kehrmaschine, geordert durch die Amtsverwaltung, saugte später das Bindemittel samt Diesel auf. Der Verursacher der Verschmutzung mit dem Dieselkraftstoff konnte noch nicht ermittelt werden.