„Keine Praxis nimmt mehr Patienten auf. Zugezogene oder Rückkehrer finden keinen Arzt und werden abgewiesen. Neugeborene Babys werden auch nicht mehr aufgenommen“: So schildert ein Leserbriefschreiber, der nach eigenen Angaben im Gesundheitsbereich tätig ist, die Situation der ambulanten medizinischen Versorgung in Eisenhüttenstadt, nachdem die MOZ im November getitelt hatte: „Hausarzt-Situation spitzt sich weiter zu“. Sein deutliches ...