Vielen Kindern fehlt bereits im Einschulungsalter eine gewisse Motorik, das nötige Gleichgewicht beziehungsweise die allgemeine Bewegung. Gerade diese Dinge sind bei Kindern wichtig, denn sie haben große Auswirkungen auf die Konzentration, die Kinder in der Schule benötigen. Grundlagen wie Rückwärtslaufen, auf einem Bein springen oder über kleine Hürden klettern, lernen Kinder in der heutigen Zeit erst sehr spät. Das kann zu Konzentrationsschwierigkeiten führen. Bereits mit ein bis zwei Jahren zeigen Kinder, wie gern sie sich bewegen wollen und wieviel Spaß sie dabei haben. Diese Energie sollte frühzeitig genutzt werden, um die Kinder in ihrem sportlichen Ehrgeiz zu fördern.
Erfahrene Trainerin leitet an
Ab 17. Januar findet monatlich in der Turnhalle des Albert-Schweizer-Gymnasiums (Eingang Wohngebiet Holzwolle) von 16 bis 17.30 Uhr eine Einheit zur Bewegungsförderung statt. Angeleitet wird diese von Trainerin Nicole "Colla" Heinrich-Rüdiger, die ihre Erfahrungen als Sonderpä-dagogin sowie als Kinder- und Jugendtrainerin mit einbringt. Unterstützt wird sie von Spielerinnen der ersten und zweiten Damenmannschaft des VSB offensiv Eisenhüttenstadt.
Das Angebot gilt für Jungen und Mädchen von zwei bis fünf Jahren. Bei Musik sollen die Kinder sich austoben, einfache Bewegungsaspekte erlernen, den Umgang mit anderen Kindern üben und vor allem Spaß beim Springen, Laufen, Tanzen, Krabbeln, Klettern und Spielen haben.
Die Anmeldung erfolgt direkt vor Ort. Die Kinder benötigen keine Schuhe, lediglich dicke rutschfeste Socken sowie bequeme Kleidung. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt auf 20 Kinder.
Weitere Termine bis zum Sommer: 21. Februar, 13. März, 24. April, 15. Mai, 19. Juni und 24. Juli (auf der Beachvolleyballanlage Am Trockendock)