Einen ungewöghlichen Fang machen Polizeibeamte in Eisenhüttenstadt am Mittwoch (29. Juni). Bei einer Routinekontrolle am Nachmittag entdecken die Polizisten einen gestohlenen Jeep.
Eigentlich hätte der 71-jährige Fahrer, der Richtung Polen unterwegs war, gleich wieder weiterfahren können. Doch weil er sehr nervös wirke, nahmen sich die Kriminalbeamten mehr Zeit. Wie sich dabei herausstellte, saß der Mann nicht in seinem, sondern in einem fremden Wagen, der aus Berlin stammte und ihm nicht gehörte.

Diebstahl noch gar nicht bemerkt

Die weitere Überprüfung ergab, dass das Fahrzeug in Berlin gestohlen worden war. Allerdings hatte der Besitzer das noch gar nicht bemerkt und wurde von der Polizei erst von dem Diebstahl informiert. Er erstattete umgehend Anzeige.
Das Fahrzeug wurde von den Beamten in Eisenhüttenstadt sichergestellt und der 71-jährige Fahrer in Gewahrsam genommen.