Nachdem er in dieser Woche bei Coschen aufgegriffen wurde, sitzt ein mutmaßlicher Fahrzeug-Dieb nun im Gefängnis. Der 32-jährige polnische Staatsbürger war am 3. Dezember einem Haftrichter am Amtsgericht Frankfurt (Oder) vorgeführt worden und ist nach Verkündung der Untersuchungshaft bereits in einer Justizvollzugsanstalt des Landes Brandenburg. Die Ermittlungen in der Sache dauern nach Angaben der Polizeidirektion Ost an. Sechs Monate darf die U-Haft im Regelfall maximal dauern, bis dahin müssen die Untersuchungen abgeschlossen sein.

Widersprüche am Wohnmobil

Der Mann war am 2. Dezember in Coschen aufgefallen, als sich Fahnder von Bundes- und Landespolizei das Wohnmobil näher anschauten. In Coschen befindet sich eine Brücke nach Polen.
Bei der Überprüfung gab es Unstimmigkeiten zwischen Kennzeichen und Umweltplakette. Eine richtig glaubhafte Erklärung für diesen Widerspruch fand der 32-Jährige allerdings nicht. Kurz darauf war klar, dass das Wohnmobil zuvor in Berlin gestohlen worden war. Die richtigen Kennzeichentafeln konnten letztlich sogar noch im Fahrzeuginneren aufgefunden werden. Zudem besaß der mutmaßliche Dieb keine Fahrerlaubnis. Er befand sich bis zur U-Haft in polizeilichem Gewahrsam.