Einen zumindest kleinen Erfolg hat die Polizei im Kampf gegen Autodiebe in Eisenhüttenstadt erzielt. Im Wohngebiet An der Schleuse entdeckten die Beamten am Dienstagmorgen das Fahrzeug von vermeintlichen Dieben. Dabei handelte es sich um einen Pkw Citroën mit polnischem Kennzeichen, teilte die Polizeidirektion mit. Als sie sich das Auto näher betrachten wollten, flüchteten plötzlich zwei Personen in Richtung Kanal. Trotz sofortigen Nachsetzens konnten die zirka  20 bis 25 Jahre alten Männer erst einmal entkommen. Im Auto fand die Polizei schließlich diverses Einbruchswerkzeug sowie Kennzeichentafeln und den Schließzylinder eines anderen Pkw.
Wenig später meldete sich ein anderer Fahrzeugbesitzer bei der Polizei und teilte den Einbruch in seinen Volkswagen mit, den er auf dem Parkplatz in der Straße Inselblick abgestellt hatte – ebenfalls im VI. Wohnkomplex und nur ein paar hundert Meter von der Schleuse entfernt. Die Täter waren in das Auto gelangt, indem sie dessen Schließzylinder entfernt hatten. Wie sich herausstellte, war es eben jener Schließzylinder, den die Beamten zuvor in dem Fahrzeug An der Schleuse gefunden hatten. Der Wagen wurde sichergestellt und wird auf weitere Spuren untersucht. Die mit dem Fall betrauten Kriminalisten ermitteln nun, wer damit unterwegs gewesen ist. In den vergangenen Tagen hat es wiederholt Autodiebstähle im Bereich Eisenhüttenstadt gegeben.