Auch im Herbst 2020 ist nach der aktuellen Informationslage noch mit Einschränkungen des Veranstaltungsbetriebs des Friedrich-Wolf-Theaters durch Abstands- und Hygieneregel zu rechnen. "Deshalb ist das Team des Theaters bemüht, Veranstaltungsalternativen zu schaffen und Ausweichmöglichkeiten zu finden", heißt es in einer Pressemitteilung. So würden in Absprache mit den Künstlern Konzerte aus der kleinen bühne ins große Haus verlegt. Schon gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.
"Ich bin gespannt, wie sich die Musik dieser drei sehr unterschiedlichen Musik-Acts im großen Haus entfaltet. Wir werden nicht nur tolle, intensive Musik hören, sondern auch unser Theater neu entdecken. Ich freue mich drauf. Und übrigens: tanzen kann man auch im Friwo", sagt Theaterleiter Jens Zörner.