Den Silvestermüll haben sie in der Stadt nicht hinterlassen, trotzdem haben am Mittwoch in der Früh fünf Auszubildende von ArcelorMittal Eisenhüttenstadt auf dem Platz des Gedenkens für Ordnung gesorgt, Reste von Raketen und Böllern, die achtlos liegengelassen wurden, beseitigt. Die Auszubildenden nehmen an dem Projekt "Respekt" teil, erklärt Martin Hoffmann (rechts).  Seine Klasse habe sich für den Schwerpunkt Respekt für die Umwelt und die Natur entschieden. Dazu gehört auch die illegale Müllentsorgung, wofür es in Eisenhüttenstadt Beispiele gibt. Am Neujahrsmorgen hatten sich die Auszubildenden nun verabredet, um den Müll von der Silversternacht in Teilen der Stadt einzusammeln.