Mehrere Wohnungseinbrüche hat es innerhalb von zwei Tagen in und um Eisenhüttenstadt gegeben. In zwei Fällen wurde Bargeld gestohlen. Ein Einbruch ereignete sich am Freitag gegen 3 Uhr. Dort war ein Einfamilienhaus in der Werksiedlung das Ziel eines unbekannten Täters. Über ein offenes, mit Metallstreben gesichertes Kellerfenster hatte er sich Zutritt verschafft. Er stahl rund 150 Euro aus einem Portemonnaie. Als das Eindringen bemerkt wurde, flüchtete der Täter durch die Terrassentür in unbekannte Richtung, teilt die Polizei am Sonntag mit.

Feiernde bemerkten Einbrecher nicht

Etwa 24 Stunden später kam es zu einem Einbruch in ein Wohnhaus in den Diehloer Bergen. Dort gelangte der Täter über die nicht verschlossene Kellertür ins Haus, wo eine Feierlichkeit stattfand. Die Gäste bemerkten nichts von dem Eindringling. Erst gegen 4.15 Uhr realisierte einer der Feiernden, dass seine Bauchtasche mit EC-Karte und Bargeld fehlte. Auch zwei weitere Personen wurden bestohlen. Insgesamt fehlten der Polizei zufolge etwa 600 Euro.

85-Jährige überraschte Fremden

Der dritte Tatort befindet sich in Brieskow-Finkenheerd. Dort kam es am Sonnabend gegen 12.30 Uhr zu einem Einbruch. Die Bewohnerin (85) hatte die Wohnung kurz verlassen, um in den Keller zu gehen. Den Wohnungsschlüssel ließ sie stecken. Als sie zurückkam, traf sie dort auf eine große, kräftige, männliche Person, welche durch das Schlafzimmerfenster flüchtete. Zwei Geldbörsen waren geöffnet. Es soll jedoch nichts fehlen.