Einbrecher haben es in der Region derzeit offensichtlich verstärkt auf Bürogebäude abgesehen. Gleich drei Fälle wurden innerhalb kurzer Zeit bei der Polizei gemeldet. Unbekannte gelangten in der Nacht zum Dienstag  gewaltsam in die Büroräume eines Baumarktes in der Straße Seeberge. "Im Innern durchsuchten sie das Inventar. Es gelang ihnen aber nicht, in den Verkaufsraum einzudringen", teilte ein Polizeisprecher mit. Angaben zu gestohlenen Gegenständen oder dem Gesamtschaden lagen noch nicht vor.
Ebenfalls am Dienstag wurde der Polizei angezeigt, dass Einbrecher in den Bürotrakt eines landwirtschaftlichen Betriebes am Lindenpark in Neuzelle eingedrungen sind. "Dort suchten sie dann wohl nach Verwertbarem. Ob ihnen dabei etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch unklar", teilte ein Polizeisprecher mit.
In einem dritten Fall war wieder Eisenhüttenstadt der Tatort. Die Tat wurde der Polizei am Mittwochmorgen gemeldet. "Die Täter waren in ein Bürogebäude in der Werkstraße eingedrungen und hatten sich in den
Räumen umgetan. Nach ersten Erkenntnissen nahmen sie dann Computerzubehör sowie geringe Mengen vorgefundenen Bargeldes mit sich", teilte der Polizeisprecher am Mittwoch mit. Zur genauen Schadenssumme lagen bei Anzeigenaufnahme auch in diesem Fall noch keine abschließenden Erkenntnisse vor, so der Polizeisprecher.