Es handelt sich um die Plakate mit der Aufschrift "Migration tötet", die auch schon in anderen Städten als rassistisch eingestuft worden waren und deshalb verboten wurden.
Um wie viel Plakate es sich in Eisenhüttenstadt handelt, die entfernt wurden, konnte Martina Harz, Wahlleiterin  der Stadt Eisenhüttenstadt nicht sagen.