Muss die Stadt beispielsweise für die Reinigung des Festareals zahlen? "Ja", sagt Knut Kirschke, Geschäftsführer der Stadtwirtschaft. "Da wird eine Rechnung gestellt und die wird auch beglichen." Wie sieht es mit dem Wasser aus, das auf dem Stadtfest fließt. "Wie viel Wasser geflossen ist, darüber haben wir einen Nachweis", versichert Heike Herrmann, Geschäftsführerin des Trinkwasser- und Abwasser Zweckverbandes. "Das sind keine Unmengen, und es führt zu keiner Belastung unserer Kunden."
Die Gebäudewirtschaft (Gewi) hat das Stadtfest auch in diesem Jahr finanziell unterstützt. 9000 Euro flossen von der Gewi, und 6000 Euro von den zwei Tochterunternehmen. "Das ist so viel wie 2011", sagt Geschäftsführer Oliver Funke. Aber es sei viel weniger als einige Jahre zuvor.
Im Internet kursierte zudem das Gerücht, dass mindestens ein Mitglied der freiwilligen Initiative "Pro Stadtfest" bezahlt wurde. Von der Agentur Compact-Team heißt es dazu: Lediglich die Kosten für das Büro und die gefahrenen Kilometer des Koordinators werden aus dem Stadtfest-Budget der Sponsoren beglichen.