Nein, das diesjährige Steinfest ist ein ganz besonderes, weil die Gastgeber vom Verein "Kobbelner Steine", der das Fest gemeinsam mit dem Ortsbeirat organisiert, auf dem Festplatz am riesigen Findling etliches Neues präsentieren können. Zwei nigelnagelneue Toiletten zum Beispiel, die erst am Vortag fertiggestellt worden sind und von denen eine sogar barrierefrei ist. Diese WCs sind nicht nur wichtig für die Festgäste, betont Vereinsvorsitzender Manfred Holzhey: "Immer mehr Schülergruppen kommen zu unserem Stein, auch für sie werden die neuen Toiletten gebraucht." Und er ergänzt, dass für die Toiletten erst ein Wasseranschluss hergestellt und eine große Zisterne eingebaut werden mussten. Eine enorme Investition für den Verein also, an der sich auch die Gemeinde mit 4000 Euro beteiligt hat und bei der mehrere Handwerker den Verein unterstützt haben.
776242
Naturlehrpfad wächst weiter
Aber nicht nur die neuen WCs sind zum Steinfest erstmals nutzbar. Auch mehrere neue Informationstafeln auf dem Naturlehrpfad, der rund um den Kobbelner Stein entsteht, können erstmals in Augenschein genommen werden. Einen großen Anteil daran, dass der Verein "Kobbelner Steine" all das finanzieren kann, hat die Sparkasse Oder-Spree. Maik Becker, Fachverantwortlicher für Gewerbekunden bei der Sparkasse, bekommt denn auch viel Applaus, als er dem Verein während des Festes einen symbolischen Scheck über eine Spende von 4400 Euro überreicht. "Wir freuen uns immer, wenn das Geld, das wir bereitstellen, sinnvoll eingesetzt wird", sagt Maik Becker und lobt: "Was ich bisher gesehen habe, ist wirklich sehr gelungen."
Dieses Geld helfe dem Verein enorm, betont Manfred Holzhey. "Wir hatten uns um die Unterstützung beworben und im November 2018 die Zusage bekommen", sagt er. Der Naturlehrpfad sei "wie ein Keim. Der wird immer weiter wachsen, daran können noch Generationen arbeiten."