„Wir haben auch unter unseren Frauen welche, die an Krebs erkrankt und gestorben sind oder aber andere, die überlebt haben“, erzählte Lisa Stolze von Mrs. Sporty. „Mit der Spende wollen wir einen Beitrag für die Krebsforschung leisten.“ Letztlich sei man über eine Kundin aufmerksam auf die Axel-Titzki-Stiftung geworden. Das Geld ist bei einer Tombola zusammengekommen. Und nach einer Umfrage unter den Kundinnen einigte man sich darauf, dass die 300 Euro für die Stiftung sein sollen. „Wir spenden das Tombola-Geld immer für einen guten Zweck“, betonte Lisa Stolze. „Das liegt uns am Herzen.“
Neben dem symbolischen Scheck gab es für Andrea Titzki vom Stiftungsvorstand jüngst auch ein Blümchen, natürlich in der Farbe des Sportstudios. Rosa. Das ist aber zufällig auch die Farbe des Symbols der internationalen Sensibilisierungs-Kampagne gegen Brustkrebs.
Andrea Titzki, die sich in dem Studio viel Zeit nahm für ein Gespräch, zeigte sich sehr dankbar und war durchaus auch gerührt. „Das ist natürlich toll, dass man an uns denkt und dass sich herumgesprochen hat, für was die Stiftung steht“, sagte sie. Das Geld werde auf jeden Fall in die Krebsforschung fließen. Es ist nicht die erste Spende, die aus der Stiftung in die Krebshilfe fließen. Unter anderem aus diesem Grund hatte es 2018 eine Charity-Rock-Pop-Nacht im Garten des Gesellschaftshauses Schleicher gegeben, bei der 800 Euro zusammengekommen waren.(ja)