In jeder Altersklasse gab es Pflicht- und Kürsprünge. Bei der Pflicht waren zwei Versuche erlaubt, in der Kür eigentlich nur einer. Eigentlich – das hieß: Der Turner konnte einen zweiten Versuch zeigen, sollte der erste missglückt sein. Wurde dieser aber noch schlechter ausgeführt, ging er dennoch in die Wertung.
Fünfmal standen die jungenEisenhüttenstädter Turnerinnen auf dem Podest und dabei dreimal ganz oben: Karla Lehmann siegte in der Altersklasse 9/10, Lea Becker in der AK 11/12, und Viktoria Keil gewann in der AK 13/14. Hinzu kamen ein zweiter und ein dritter Platz durch Maureen Gohaut (11/12) und Violetta Krotowski (13/14).
Nächste Höhepunkte sind der Kinderklassenpokal in Oranienburg am 29. Februar, die Vereinsmeisterschaften am 13 .März, der Havelpokal und der "Turnen macht Spaß"-Wettkampf am 21. und 28. März sowie die Bezirksmeisterschaften am 9. Mai in Forst. Jugend und Erwachsene haben ihre Bezirksmeisterschaften am 14. März in Lauchhammer, die Senioren parallel ihre Landesmeisterschaften. Die der Jugend/Erwachsenen finden am 22. März in Brandenburg statt.
Die übrigen Platzierungen in Lauch-hammer: Altersklasse 7/8 – 5. Tamia Geller, 8. Jette Prenzlow-Burisch, 9. Melina Müller, AK 9/10 – 4. Amelie Pallaske, 5. Maja Riesner, 8. Victoria Pohle, 10. Diana Meder, AK 11/12 – 7. Amy Fuhrmann, 10. Lea Heidemann, AK 13/14 – 4. Charlotte Minschke, 5. Lilian Rannev, Jugend – 4. Monique Maas