Auf dem Stiftsplatz in Neuzelle hat es am Donnerstagvormittag sehr kahl ausgesehen. Vier Linden, die in paralleler Linie zum Kanzleigebäude standen, sind am Mittwoch abgesägt worden. 
„Wir haben die Bäume schon länger beobachtet, sie waren krank und hatten einen großen Totholz-Anteil“, erklärt Norbert Kannowsky, Geschäftsführer der Stiftung Stift Neuzelle. Die Laubbäume wurden demnach aus Sicherheitsgründen entfernt.

In drei Wochen werden neue Bäume gepflanzt

Doch der Stiftsplatz bleibt nicht kahl. „Es werden neue Linden gepflanzt“, versichert Norbert Kannowsky, und zwar soll das bereits in zirka drei Wochen geschehen. Die Bäume werden aus einer riesigen Baumschule in Potsdam geholt.
„Wir brauchen ja welche, die schon ein bestimmtes Alter und eine bestimmte Größe haben“, sagt der Geschäftsführer. Am Donnerstag haben die Klostergärtner das Wurzelwerk mithilfe eines Kleinbaggers au aus dem Boden geholt, der mit Pflastersteinen bedeckt ist.