Mitten ins Schaufenster eines Optikergeschäftes ist am Dienstag gegen 14.30 Uhr ein Auto in der Lindenallee in Eisenhüttenstadt gekracht. Die Fahrerin sei selbst aus dem Wagen ausgestiegen, berichten Zeugen des Unfalls. Verletzungen haben sie nicht sehen können. Die Frau steht wahrscheinlich unter Schock, wurde in einem Rettungswagen behandelt, während die Polizei den Unfall aufnahm.

Eine Augenzeugin berichtet

„Wir haben es knallen gehört, bei uns ist eine Brille von der Wand gefallen und dann sind die Kollegen gleich nach vorne gestürmt und haben gesehen, dass die junge Dame mit dem Auto mitten auf dem Gehweg stand“, berichtet eine Optikerin aus dem Geschäft. Eine Mitarbeiterin habe schließlich die Rettungskräfte gerufen.

Unfallhergang noch ungeklärt

Bisher gibt es nur Vermutungen zum Unfallhergang. Direkt am Gehweg befinden sich Parkplätze. In einen Stellplatz schob die Feuerwehr das Auto, das eine Gangschaltung hat, schließlich zurück. Das Schaufenster des Ladens ist komplett eingedrückt, muss nun notgesichert werden. „Aber zum Glück ist die Dame aus dem Auto nicht stark verletzt“, sagt die Optikerin. Zudem war zum Unfallzeitpunkt glücklicherweise kein Passant direkt vor dem Laden.