Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Dienstagmorgen (23. August) auf der Bundesstraße B87 zwischen Beeskow und Müllrose eine Frau und ein Kleinkind verletzt worden. Die Frau war mit dem Kind in einem Pkw in Richtung Müllrose unterwegs. In Höhe der Försterei Ragow – etwa 4 Kilometer vor der südlichsten Abfahrt Müllrose – verlor sie die Kontrolle über das Auto.
Der Pkw mit Cottbuser Kennzeichen kam zunächst nach links von der Fahrbahn ab, fuhr in den Graben. Dann wurde er zurückgeschleudert auf die Fahrbahn und überschlug sich. Das Auto prallte gegen den hölzernen Mast einer Überland-Telefonleitung und kam schließlich im Straßengraben auf dem Dach zu liegen. Der Telefonmast wurde bei dem Zusammenprall abgebrochen.

Autofahrerin und Kleinkind verletzt

Die Frau (34) und das Kleinkind (2) wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt, konnten das Unfallauto aber mit Unterstützung von Ersthelfern aus eigener Kraft verlassen. Beide wurden anschließend ins Krankenhaus gebracht. Der am Auto entstandene Sachschaden wird laut Polizei auf 20.000 Euro geschätzt – Totalschaden.
Die Freiwillige Feuerwehr in Müllrose wurde ebenfalls alarmiert, die Feuerwehrleute mussten aber nicht eingreifen und auch keine ausgetretenen Flüssigkeiten aufnehmen. Sie halfen bei der Bergung des Pkw und der Telefonleitung.
Die Bundesstraße B 87 blieb während der Unfallaufnahme und der Bergung gesperrt. Um 9.15 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Unfallursache.