"Was sind die Gründe hierfür? Ganz einfach der schlechte Verkauf der Tickets", sagt Thomas Alisch, mit Stefan Reschke Veranstalter der Konzerte. Dabei hat nicht nur er die Rückmeldung bekommen, dass das Interesse für eine Schlagerparty definitiv da ist. "Das konnten wir in den letzten Wochen in Gesprächen mit allen in der Stadt spüren", sagt Thomas Alisch. Doch in diesem Fall reichen unterstützende Worte, die Aufmunterung, dass endlich mal wieder jemand was macht, nicht. Um Schlagerstars wie Mickie Krause, der in einem Video für die Veranstaltung geworben hat, und Achim Petry nach Eisenhüttenstadt zu holen, muss der Vorverkauf stimmen.

Enttäuschung beim Veranstalter

Thomas Alisch macht aus seinen Gefühlen keinen Hehl. "Wir sind darüber maßlos enttäuscht und traurig." Aber letztlich hätten die beiden Veranstalter als Unternehmer Verantwortung für die Mitarbeiter sowie für ihre Unternehmen. "In Zeiten wie der Corona-Krise noch mehr als je zuvor. Somit war dieser Schritt alternativlos", erklärt Thomas Alisch.
Immerhin, ganz umsonst war der Einsatz, die vielen Abstimmungen mit den Behörden, die Unterstützung von Sponsoren, dann doch nicht. "Der Auftritt von Finch Asozial + Support der Gebrüder Brett findet natürlich am Freitag planmäßig statt", bekräftigt Thomas Alisch. Alle anderweitigen Gerüchte sind falsch. "Und wir freuen uns dann trotzdem, dass es wenigstens einen Abend Kultur in Hütte gibt." Der Dank gelte allen Unterstützern und Sponsoren, die sich in den schweren Zeiten mit der Kulturbranche solidarisch gezeigt haben.
Auch Ronny Gander, der am Sonnabend mit auftreten sollte, ist enttäuscht: "Ich finde es schade, dass die Schlagerparty abgesagt werden musste, aber ein Versuch war es wert." Auch er hatte aus der Fangemeinde die Rückmeldung bekommen, dass die Begeisterung da ist. Doch bei der Frage, wieweit solche neuen Formate wie ein Autokino-Konzert angenommen werden, scheint sich eine Generationenfrage aufzutun.

Autokonzerte bei Jugendlichen beliebt

Ronny Gander verweist darauf, dass nicht nur in Eisenhüttenstadt Schlagerpartys im Auto abgesagt wurden. "Das ist nicht nur in Eisenhüttenstadt so", erklärt Ronny Gander. "Autokonzerte kommen wohl eher bei der Jugend an." Das bestätigt auch Thomas Alisch: "Die Jugend macht es vor." Womöglich können Jugendliche sich eher vorstellen, im Auto Party zu machen und zu tanzen.
Für das Konzert am Freitag mit Finch Asozial und Support der Gebrüder Brett seien schon mehr als 300 Karten verkauft worden. Noch bis Freitagnachmittag können Karten über das Internet erworben werden. Ein Verkauf an der Abendkasse ist allerdings nicht möglich. "Wir dürfen keine Abendkasse machen", weist Thomas Alisch auf Bestimmungen hin, die aus Corona-Auflagen resultieren. Das war unter anderem auch ein Grund, für die Sonnabend-Veranstaltung die Reißleine zu ziehen. Denn auf mögliche Kurzentschlossene zu setzen, wäre nicht gegangen.
Ronny Gander bedankt sich ausdrücklich bei den beiden Veranstaltern für das Vertrauen. Thomas Alisch freut die Unterstützung der Künstler. So habe zum Beispiel Mickie Krause Verständnis gezeigt, dass das Konzert abgesagt werden musste.

Gekaufte Tickets werden erstattet


Alle gekauften Tickets für die Schlagerparty am Sonnabend können beim Getränkemarkt in der Gubener Straße 42 in Eisenhüttenstadt zurückgegeben werden. Einige Ticketkäufer haben bereits jetzt schon ihr Geld via PayPal erstattet bekommen. Die restlichen werden die Veranstalter per Mail anschreiben und nach Erhalt der Kontonummer umgehend den Ticketpreis zurück erstatten. Wer das Konzert am Freitag mit dem Musiker  Finch Asozial ab 18.30 Uhr auf dem Inselvorplatz mit erleben möchte, kann unter anderem Tickets im Internet unter der Adresse www.konzertix.de erwerben. lö