Kein schöner Abschluss der vorletzten Sommerferien-Woche in Ostbrandenburg: Am frühen Abend hat es auf der A12 nämlich erneut einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Nach ersten Informationen, hat es dabei vier Verletzte gegeben. Zwei davon Erwachsene, zwei Kinder. Aus bisher unbekannten Gründen war der Pkw-Fahrer offensichtlich auf einen Lkw aufgefahren. Die Personen sollen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden sein.

Zwischenzeitlich war die Autobahn gesperrt

Feuerwehren aus Briesen und Jacobsdorf waren zwischen 17 und 17.30 Uhr zum Unfallort gerufen worden, dieser befand sich zwischen den Abfahrten Müllrose und Briesen. Auch ein Rettungshubschrauber wurde gerufen. Der in den Unfall verwickelte Pkw war auf dem Weg Richtung Frankfurt. Die genaue Unfallursache wird ermittelt. Zwischenzeitlich war die Autobahn in diese Richtung komplett gesperrt, berichtet ein Augenzeuge.