Dann erklingen die ersten Töne von Connie Francis' "Paradiso unterm Sternenzelt", Frieda Semmler (77) gibt Erika Kopp ein Zeichen, und beide steuern die Tanzfläche an.
Werner Lisowski, der Vorsitzende des Seniorenbeirats, sitzt am ersten Tisch und freut sich über jeden Gast, der eintrifft. "Wir haben so viel Werbung gemacht, nehmen keinen Eintritt, und Kuchen gibt es auch für nur einen Euro", sagt er. Dennoch gebe es stets wenig Resonanz. Ohne die Unterstützung von Gemeinde und Land könnte sich der Beirat Musiker und Saalmiete gar nicht leisten. Im Juni soll es ein Treffen mit Vereinen der Gemeinde geben, um künftig vielleicht gemeinsam Veranstaltungen zu planen und mehr Menschen zu erreichen.