Die Information ging bei der Polizei am 2. Januar gegen 18.40 Uhr ein. In einem Wohnhaus in Schöneiche, in dem sich zu dieser Zeit niemand aufhalten sollte, gab es verdächtige Geräusche. Sofort rückten die Beamten aus. Sie fanden eine aufgebrochene Tür vor, hörten, dass sich jemand in dem Wohnhaus zu schaffen machte.
Der Verdacht bestätigte sich. Zwei Männer, die dabei waren, das gesamte Haus in Schöneiche zu durchwühlen, wurden von der Polizei gefasst. Bei den beiden Männern, 30 und 36 Jahre alt, fanden die Beamten zudem verschiedene Werkzeuge, die regelmäßig für Einbrüche benutzt wurden.
Auf welche Art von Diebesgut sie es abgesehen hatten, ist noch unklar. Es sei noch nichts ersichtlich gewesen, was abtransportiert werden sollte, so ein Polizeisprecher. Nachdem Kriminaltechniker vor Ort Spuren gesichert hatten, wird nun ermittelt, ob die beiden Männer auch für andere Einbrüche verantwortlich sein könnten.