Klaus-Michael Heims, der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Schöneiche, hat sie den Kindern übergeben. 120 der Spiele hat die Stiftung für rund 500 Euro gekauft. "Wir nutzen dafür Kapitalerträge aus unserem Stiftungskapital und Spenden", sagt Heims. Die Kinder sollen spielend wichtige Gebäude, Straßen und Besonderheiten des Ortes kennenlernen. In der kommenden Woche will Heims auch die Erstklässler der Bürgel-Grundschule besuchen, um ihnen die Säcke zu überreichen.
2015 gab es die Aktion das erste Mal - damals mit anderen Motiven, zum Beispiel der Musikschule, einer Tram-Station und dem Storchenturm.