Die mit Abstand größte Summe soll wiederum der mit Abstand größte Verein bekommen, der SV Woltersdorf. 50 000 Euro sind vorgesehen, dabei hatte der Sportverein 58 158,83 Euro beantragt. Auch bei den Sportlern geht das Geld im Wesentlichen an die Gemeinde zurück, als Nutzungsgebühr für die kommunalen Sportstätten, die in einem Eigenbetrieb organisiert sind. Zwei Vereine sollen nach dem Votum der Ausschüsse leer ausgehen: die Erkneraner-Woltersdorfer Karnevalgemeinschaft und der Verein "Bewegt Leben" aus Rahnsdorf, der in Woltersdorf Kindersport anbietet.