Spaß hatten die Handballer beim Fußball allemal. Nach dem achten Platz am Ende der vorigen Viertliga-Saison wollen die Grünheider "diesmal von Anfang an nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben", sagt Vereinschef Ralf-Peter Fitzke. Im vergangenen Jahr sei der Start etwas holprig gewesen, was mit viel Grünheider Einsatz kompensiert werden konnte. "Der achte Platz war am Ende dann ein Erfolg. Als Verein können wir insgesamt mit der vergangenen Saison zufrieden sein – mit dem Höhepunkt des Landesmeister-Titels der männlichen B-Jugend", erklärt Fitzke.
Kooperation mit Zweiten
Und dass beim GSV von unten etwas nachwächst, zeigt sich auch an der kompletten Besetzung aller Altersklassen in der männlichen Jugend. "Das gab es lange nicht. Wir freuen uns darüber", sagt Sektionsleiterin Susanne Warnst. Zudem trainieren jetzt bei der ersten Männermannschaft drei Akteure aus der Zweiten mit: David Walaszewski – der hatte zuletzt schon in der Ersten ausgeholfen –, Fabien Grünagel und Valentin Köbe. "Wir wollen die Zusammenarbeit mit der zweiten Mannschaft ausbauen", sagt Dirk Köhler, Co-Trainer bei der Ersten. Und Chefcoach Frank Morawetz fügt hinzu: "Sie trainieren jetzt bei uns mit, so dass wir mit den vier Neuen Christoph Genilke, Tom Friedrich, Moritz Kraft und Yannik Meye derzeit 17 Spieler im Kader haben."
Und bis auf einen waren alle beim Trainingsauftakt dabei. Im ersten Monat der Vorbereitung stehen vor allem Kraft, Ausdauer und Grundlagen bei den Grünheidern auf dem Programm, wobei sie die Halle erst mal nicht sehen werden. "Wir trainieren dienstags und donnerstags. Dazu haben die Spieler individuelles Lauftraining in Eigenregie zu absolvieren", erklärt Morawetz. Ab Juli kommt der Montag als Trainingstag hinzu und die Intensität soll noch gesteigert – dann auch mit Ball. Die Testspiele sollen Mitte Juli beginnen, ehe Mitte/Ende August ein Trainingslager in Störitzland und ein Turnier in Neubrandenburg folgen.
Bis zum scharfen Start ist noch allerhand Zeit, "doch wir freuen uns schon alle auf die neue Saison. Der achte Platz zum Abschluss hat sich gut angefühlt und alle noch mal beseelt", sagt Frank Morawetz, der zusammen mit Dirk Köhler in die zweite Spielzeit bei den GSV-Männern geht. "Der Keller ist gebaut, nun wollen wir den nächsten Schritt gehen. Wir haben einen achten Platz zu verteidigen und sind zuversichtlich, dies auch zu schaffen."
Der erste Auftritt Viertliga-Männer steht bereits am Pfingst-Wochenende bei der Premiere des Grünheider Rasen-Handballturniers für Frauen und Männer an. "Das ist Selbstverständlichkeit für uns, dass wir auch mit der ersten Männermannschaft dort antreten", sagt Co-Trainer Dirk Köhler.

Handball satt in der Löcknitzhalle

14 Teams des Grünheider SV sind in der kommenden Saison im Handball-Spielbetrieb. Neben der ersten Männermannschaft in der Oberliga Ostsee-Spree spielen die Zweite (Brandenburgliga) und Dritte (Landesliga) auf Landesebene, ebenso wie das erste Frauen-Team (Verbandsliga). Die Frauen II sind wie die Senioren in der Kreisliga angesiedelt. Neben den gemischten Minis ist die männliche Jugend in allen Altersklassen vertreten, die weibliche in D und C. RH