Das gute alte Stück fällt auf. Der weiße Flügel, der einst mit schwarzem Klavierlack überzogen war, steht an der Ecke Lübecker/Brandenburgische Straße in Schöneiche auf dem Hof der Manufaktur von Blythen. Er hat definitiv ausgedient, ist nicht mehr bespielbar. Gehört hat er einst dem Schöneicher Komponisten und Dirigenten Wolfgang Schumann. Der schenkte ihn vor etwa 25 Jahren Pfarrer Helmut Grätz. Auf dem Grätzschen Hof in der Dorfaue wurde das Instrument zum Mittelpunkt von so manchem Fest. Viele bekannte und berühmte Hände spielten auf den Tasten des nunmehr weiß gestrichenen Flügels.
Familie Grätz-Buchallik gab ihn in die Obhut der Pianistin Birgitta Wollenweber, die den Flügel zwei Tage auf dem Heimatfest präsentierte und mit der Bürgerstiftung die Aktion "Taste für Flügel" ins Leben rief. Jede alte Original-Taste wird für 100 Euro verkauft. Der Erlös kommt dem neuen Konzertflügel für die Schlosskirche zugute.
Unterdessen ist der Flügel mit mit Hilfe von Thomas Ziesche (Fischerhof), Robert Buchallik und der Schöneicher Baufirma Krüger und Krüger in die Manufaktur von Blythen transportiert worden, wo er an prominenter Stelle für das Projekt wirbt. Während der Regenfälle der vergangenen Wochen war er natürlich verpackt.
Birgitta Wollenweber beziffert die Kosten für einen gebrauchten Flügel mit der erforderlichen Qualität auf 35 000 bis 40 000 Euro. Bei dieser Summe ist klar, dass die Spendenaktion noch ziemlich am Anfang steht. Mit ihrer neuen Konzertreihe Klassik um sechs bemüht sich die Professorin der Hochschule für Musik, ein wenig Geld für den neuen Flügel einzunehmen, mehr noch aber geht es ihr darum, das Vorhaben überhaupt bekannt zu machen. Mit einer Veranstaltungsreihe Ende August/Anfang September, ähnlich der im vorigen Jahr, hofft sie, wenigstens mal eine dreistellige Summe einzuspielen. "Wir müssen auf jeden Fall noch mal alle möglichen Sponsoren wie Sparkasse oder Lotto-Stiftung anschreiben", sagt die rührige Musikerin.
Sie und die Bürgerstiftung haben auch schon weitere Ideen für künstlerische Aktionen, mit denen für das große Ziel geworben werden soll. Ihr Wunsch ist auch, dass sich viele Schöneicher beteiligen - "damit es eine Aktion der gesamten Gemeinde wird".
Weitere Informationen: www. buergerstiftung-schoeneiche.de