Sandra Berg und Tanja Brys sind beide zehn Jahre alt und gehen auf die Freie Schule Woltersdorf. Dort lernen sie Gitarre spielen und bilden ein Duo. Vor circa 30 Zuhörern spielten sie an diesem Vormittag fünf Stücke, darunter ein Allegro von Ferdinand Carulli und eine Ballade von Martin Rätz. Ganz zufrieden waren sie am Ende mit ihrem Vortrag nicht. "Wir haben uns ein paar Mal verspielt", sagte Sandra Berg. Die beiden Mädchen peilen einen vorderen Platz im Wettbewerb an. "Wir müssen deshalb nächste Woche noch intensiv üben."
Organisiert wurde das Konzert von der Gitarrenlehrerin Anja Hannemann, die in Woltersdorf wohnt, um den Kindern vor dem Wettbewerb noch einen Auftritt zu ermöglichen - aber nicht nur ihnen. Mit dabei waren auch Kinder, die einfach Lust hatten, das Gelernte zu präsentieren, so wie der 7jährige Jonah Simeon Malchow, der mit großer Freude Klavier spielt, oder Marieke Virgils, die ein Stück von Adele sang. "Es freut mich, dass es gelungen ist, in so kurzer Zeit, ein derart abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen."
Mit dabei war auch Ilja Monti aus Woltersdorf, der die Violine bereits so virtuos beherrscht, dass er im letzten Jahr am Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach angenommen wurde. Er trug jeweils ein Stück von Antonio Vivaldi und George Perlman vor und wurde dabei von der Pianistin Birgitta Wollenweber begleitet. "Mein Ziel ist es, im Regionalwettbewerb den ersten Platz zu erreichen", sagte er im Anschluss, "und dann am Landeswettbewerb Brandenburg teilzunehmen."