Einmalige, nicht wiederholbare Kunstwerke nehmen seit diesem Jahr ihren Start von Schöneiche aus. Hier trifft sich in der Rahnsdorfer Straße 41, im Haus 2 „Zukunft“ von Kerstin Baudis, eine vierköpfige Projektgruppe, um die jährliche Ausstellung des Vereins „Endmoräne – Künstlerinnen aus Brandenburg und Berlin e. V.“ vorzubereiten. „Einmalig sind die Kunstwerke deshalb, weil sie immer auf Raum und Architektur des jährlich wechs...