Christel Simon aus Spreenhagen und ihre Schwester Ute Gelbrecht präsentieren erstmals an ihrem Stand auf dem neuen Wochenmarkt in Grünheide ihre Keramik- und Handarbeiten. Die beiden Rentnerinnen stellen alles in ihrer Freizeit her – auch Dekofiguren, Gartenkugeln gegen Blattläuse und Nisthäuschen.

Kostenfreier Marktplatzstrand in Grünheide

Das Projekt Wiederbelebung Marktplatz wurde von der Gemeinde initiiert. Alle regionalen Händler, die noch nach einem neuen Standort für ihren Marktstand suchen, bietet die Gemeinde Grünheide ihren Marktplatz kostenfrei für vier Monate an. Auch für Strom sei gesorgt. „Zunächst soll der Marktplatz alle 14 Tage immer dienstags flexibel in der Zeit von 8 bis 18 Uhr stattfinden“, erläutert Tourismusmanagerin Anne Walther. Je nach Anfragen durch Händler ließe sich der Wochenmarkt auch wöchentlich einrichten.

Anmeldung bei Tourismusinformation

Die ersten drei Händler sind am 15. Juni gestartet, darunter neben den Keramikkünstlerinnen auch die Krönichen Familienbrauerei Winkel aus Erkner und der L38-Markt aus Hangelsberg. „In der nächsten Woche wird auch noch ein Fischer, ein Hutmacher und Weinhändler dabei sein“, sagt Walther.
Anmeldungen und Rückfragen bitte an Anne Walther in der Touristinformation unter Email: tourismus@gemeinde-gruenheide.de oder per Telefon: 03362/ 58 55 84.