Der Martinsumzug in Erkner wird nicht ersatzlos gestrichen. Beide Kirchen in Erkner ermuntern, das Martinsfest in diesem Corona-Jahr einmal etwas anders als sonst zu feiern. Die Laternen werden nicht im gemeinsamen Zug durch die Straßen getragen, sondern sollen viele Fenster der Stadt erleuchten. Alle können sich an dieser herzerwärmenden Aktion beteiligen.
Konkret lautet der ökumenische Aufruf: „Stellt die Laterne ins Fenster oder in den Garten und schaut nach, wo all die anderen Laternen stehen. Schickt Fotos! So leuchtet und verbindet uns das Licht der Nächstenliebe auch in Corona-Tagen.“