Ein vielleicht acht Meter hoher, in die Jahre gekommener Gittermast ragt aus den Hartmannsdorfer Wiesen nahe dem Oder-Spree-Kanal empor. Auf ihm thront ein Horst, der wiederum von Fischadlern bewohnt wird. Das Greifvogelpärchen ist seinem Quartier auch in diesem Jahr treu geblieben und hat für Nachwuchs gesorgt. Den hat Horstbetreuer Bernd Heuer nun in Augenschein genommen, beringt, registriert und somit quasi mit einem Ausweis versehen.
...