Opfer einer Raubstraftat wurde am frühen Dienstagabend, 27. Juli, ein 16-Jähriger, der sich auf dem Berliner Platz aufgehalten hatte. Der Jugendliche rief die Polizei nachdem er von einem ihm unbekannten Mann aufgefordert worden sei, seinen Rucksack herauszugeben.
Zuvor habe man nebeneinander auf einer Parkbank gesessen. Nachdem der junge Mann sich weigerte, kam es zur körperlichen Auseinandersetzung, infolge derer sich der Unbekannte sich des Rucksacks bemächtigen und flüchten konnte. Die Polizei ermittelt wegen Raubes. Der Jugendliche wurde leicht verletzt.