Das eingesetzte Mittel ist für diesen Einsatz freigegeben und soll, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt, "nach bisher bekannten Informationen grundsätzlich unschädlich für Menschen, Haustiere und andere Insekten sein". Die Behandlung erfolgt mit einer speziellen Technologie vom Boden aus.
In Schöneiche wurde bei der regelmäßigen Baumschau an etwa 30 Straßenbäumen ein Befall durch Eichenprozessionsspinner festgestellt. Durch die Raupen kann es zu teilweise erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen.