Ralf Elgner, Projektleiter der Firma Fechtelkord und Eggersmann, die unter anderem für die Architektur und den Bau verantwortlich zeichnet, zeigte sich sehr zufrieden damit, dass der Rohbau schon fünf Monate nach dem ersten Spatenstich fertig ist. Und er ist froh, „15 Firmen aus der Region mit eingebunden zu haben“. Schulleiter Claus-Dieter Stahl erklärte, dass die Lehrer ebenso wie die Kinder den Baustellenlärm ertragen. „Er zeigt uns schließlich, dass es vorwärts geht. Die Kinder sind heiß darauf, endlich ins neue Gebäude zu kommen“, sagte er.