Kein einziger Mann ist dem Aufruf der Woltersdorferin gefolgt, und so muss je eine Frau einen männlichen Tänzer mimen. Das hört sich dann so an: "Die Dame muss rechts neben dem Mann stehen." Christiane Karlsen-Mougios ist es gewohnt, dass die Männer bei solchen Veranstaltungen deutlich unterrepräsentiert sind.
Als Vortänzerin fungiert sie nur in Woltersdorf, nimmt aber an ähnlichen Zirkeln in Schöneiche und in der Erkneraner Stadthalle teil, außerdem ist sie Mitglied im Landesseniorentanzverband. "Ich habe mir gedacht, warum soll so etwas nicht auch in Woltersdorf möglich sein?", sagt Christiane Karlsen-Mougios; auch Katrin Fleischer, die Vorsitzende des Vereins Kulturhaus Alte Schule, habe sie gefragt. Beim ersten Mal seien noch viele Frauen aus anderen Orten gekommen, sagt Christiane Karlsen-Mougios, am Mittwochnachmittag waren es fast nur Woltersdorferinnen, was die Initiatorin mit Stolz erfüllt.
Eine, die mit Begeisterung dabei ist, ist Friederike Füger.Wie sie den Weg in die Alte Schule gefunden hat? Ganz einfach, antwortet die Woltersdorferin und deutet auf Christiane Karlsen-Mougios: "Meine Nachbarin hat mich gefragt."